Sonntag, 14. Juni 2015

Madrid Travel Diary (+ meine Lieblings-Hotspots der Stadt): Arrival & Day 1

4 Liebesnoten
Reaktionen: 
Hola!!! Sechs Tage in Madrid liegen hinter mir und mir schwirrt immer noch der Kopf. War ich wirklich da? Ich sitze zu Hause, schaue mir immer wieder die Bilder an und muss lächeln. Die bunten Straßen, kleine verträumte Gassen, französische Balkone an zauberhaften Häuserfassaden, Springbrunnen, der Geruch von Lavendel und Sonnencreme, liegen unter einem Meer aus pinkfarbenen Blüten...habt ihr Lust gemeinsam mit mir in das schöne Madrid einzutauchen?

Die wunderschöne Illustration stammt von Wandergirl.com

Von Zuhause geht es los, mit dem Auto 3 Stunden Richtung Flughafen Frankfurt. Die Fahrt ist entspannt und in Gedanken an meinen ersten Flug krippelt es leicht in meiner Magengegend. Glücklicherweise verläuft dieser völlig ruhig, keine Turbulenzen, dafür ein traumhafter Sonnenuntergang. Alles ist bereits in Dunkelheit versunken, als wir müde und erschöpft, aber erwartungsvoll in Madrid landen.
Unser kleines Hostal ist 12km vom Flughafen entfernt, mitten im Herzen der Stadt und bevor wir uns müde in unsere Betten legen können, steht uns noch die Fahrt durch das Madrider Metronetz bevor. Schon wieder haben wir Glück, denn am Flughafen treffen wir auf ein furchtbar liebes deutsches Ehepaar und deren Tochter, die fast das gleiche Ziel haben wie wir. Gemeinsam steigen wir von einer U-Bahn in die nächste, erklimmen unzählige Treppen oder hiefen unsere Koffer auf Rolltreppen. Doch schließlich sind wir am Ziel. Nur ein paar Treppenstufen noch...

Mir bleibt für einen Moment fast die Luft weg und ein Glücksschauer überfällt mich, als ich schließlich die letzten Treppenstufen aus der Metrostation steige und die von Lichtern angestrahlten wunderschönen Häuserfassaden um den Puerta del Sol vor mir aufragen sehe. Um uns herum Musik, Lachen und so viele Menschen. Meine Müdigkeit scheint wie weggeblasen und ich kann mich kaum satt sehen an dem Getümmel, der Lebensfreude und Sorglosigkeit. Der nächste Morgen scheint für die Madrilenen selbst kurz vor Mitternacht noch weit entfernt zu sein.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...