Freitag, 12. Juli 2013

It´s was a beautiful day in june. My day with Toni. {Faible} + my favourite hotspots in Nuremberg

Reaktionen: 
Hallo ihr Lieben, wie versprochen möchte ich euch heute von meinem schönsten Tag des vergangenen Monats berichten. Ich gestehe diesem letzten Samstag in Juni deshalb diesen Ehrentitel zu, weil ich mich an besagtem Tag in Begleitung meines Liebsten auf den Weg nach Nürnberg machte, um dort bei einem kleinen (meinem ersten & allein deswegen schon etwas Besonderes) Bloggertreffen die unfassbar liebenswerte Toni von Faible zu treffen. Es war ein Tag den ich so schnell nicht vergessen werde. Aber fangen wir von vorne an...


Als wir nach 2 stündiger Fahrt endlich in Nürnberg ankommen klatscht immer noch der Regen gegen die Autoscheiben und ich kann Toni hinter den Wassermassen nur erahnen, wie sie da auf uns zugelaufen kommt. Mit einem leichten Kribbeln im Magen steige ich aus, und dann steht sie endlich vor mir, wir nehmen uns zur Begrüßung kurz in die Arme und irgendwie ist es ganz schnell so als ob wir uns schon Ewigkeiten kennen.

Ja die erste Aufregung ( Mag sie mich? Werden wir uns genauso gut verstehen wie vorher über die unzähligen Worte die wir per Mail wechselten ? ) legte sich schnell, denn nach dem wir uns begrüßt und mein Freund & ich  noch schnell im Hostel eingechecht hatten, merkte ich sofort, dass sie genauso war wie ich sie mir vorgestellt und über unseren E-Mail-Kontakt und das bloggen kennengelernt hatte: schlau, witzig, kreativ und unheimlich lieb.


Nach dem wir vom Hostel losgelaufen sind und die besten kleinen Nürnberger Bratwürstchen mit Kartoffelsalat verputzt haben geht es weiter hoch zur Burg. Mit dem Regen haben wir uns inzwischen abgefunden, mehr oder weniger zumindest, denn ich frage mich schon etwas wehmütig wie schön der Ausblick auf und von der Burg wohl bei Sonnenschein gewesen wäre. Nichts desto trotz wagen wir uns todesmutig hinauf und entdecken ein herrliches Plätzchen unter einem dichten Blätterdach. Um uns herum recken bunte Blümchen ihre roten, gelben und violetten Köpfe in die Höhe und lachen uns an, sodass wir auch nicht anders können als ein bisschen vor der Kamera herumzualbern.


Ziemlich feucht aber gut gelaunt laufen wir später wieder zurück, runter in die wunderschöne Altstadt von Nürnberg. Ich bin total angetan von den vielen Fachwerkhäusern, Giebeln und Türmchen. Toni zeigt uns ein paar schöne Plätze, einen riesigen Brunnen mit wasserspeienden Bronzefiguren (das war wie ich im Nachhinein heraus gefunden habe der Brunnen "Ehekarussell", welcher als größter europäischer Figurenbrunnen des 20. Jahrhunderts gilt), den weißen Turm, wir schlendern durch Einkaufspassagen, posen vor einer riesigen lila Milka-Kuh und statten schließlich auch dem hier ansässigen Idee Creativmarkt-Geschäft einen kleinen Besuch ab.  Nach dem wir uns dann noch beim Anblick von süßen Schokotäfelchen und Trüffelpralinen ein bisschen Appetit in einer Schoko-Confiserie (deren Name mir leider entfallen ist) geholt haben, ist es Zeit für eine kleine Stärkung im Café "La Violetta".


Ich muss sagen ich habe mich in dieses Café regelrecht verliebt und danke Toni das sie es uns gezeigt hat. Wie kann man "La Violetta" auch nicht schön finden? Als wir kommen ist es zwar sehr voll ( das ist hier wohl die Regel. Kein Wunder!), aber ich bin sofort in Bann gezogen von der zauberhaften Einrichtung. Für ein paar mehr Bilder finden ihr übrigens auch auf Tonis Blog noch mal einen ausführlichen Bericht. Die hat nämlich vor einer Weile schon mal einen Post über dieses entzückende Café geschrieben. Ich fühle mich jedenfalls wie im 7. Bloggerhimmel als wir schließlich einen kleinen Tisch am Fenster erhaschen und zwischen den verschiedensten Möbelstücken, barock anmutenden Tapeten, großen Spiegeln und hippen Leuten Platz nehmen. Wir genießen eine köstliche Erdbeertarte (der Liebste entschied sich für ein Stück Schokotarte) und ich schlürfe dazu einen frisch vor meiner Nase zubereiteten Himbeer-Buttermilchshake.


Am liebsten wäre ich ja noch viel länger im schönen "La Violetta" sitzen geblieben, hätte umgeben von diesem Flair mit Toni erzählt, gelacht und sie noch ein bisschen besser kennengelernt. Als dann aber die Sonne doch noch mal an diesem verregneten Tag vorbei schaut, beschließen wir weiter zu ziehen. Wir schlendern wieder durch die Altstadt, genießen die zaghaften Sonnenstrahlen und machen schließlich noch ein paar Bilder auf einer Brücke die Richtung Hauptmarkt führt und auf der wir trotz unserer mitgebrachten Fotoaccessoires, mit denen wir lustig vor meinem Lieblingsfotografen posen, kaum weiter auffallen. Im Gegenteil. Als eine Gruppe Junggesellenabschiedler vorbei kommt, müssen wir unsere Schleifen sogar kurz verleihen. Danach schauen wir noch kurz bei "Wurzelsepp" vorbei. Als ich dieses Geschäft betrete strömen mir unzählige Aromen und Düfte entgegen und ich kann mich garnicht sattsehen an all den verschiedenen Salzen, Gewürzmischungen und Tee´s. Im Nachhinein bin ich richtig traurig das ich nicht wenigstens eine Kleinigkeit dort mitgenommen habe. Bei meinem nächsten Besuch in Nürnberg werde ich dort mit Sicherheit nochmal vorbei schauen.


Zum Abschluss des Tages genießen wir schließlich noch einen köstlichen Burger bei "Hans im Glück", der so garnicht an die der üblichen schrecklichen Fastfoodketten erinnert die man sonst so kennt. Alles ist frisch zubereitet, wir sitzen umgeben von weißen Birkenstämmen und dem summen von unzähligen Menschenstimmen. Blättert man durch die Speisekarte, die anmutet wie ein kleines rotes Märchenbuch, findet man Köstlichkeiten wie den Burger "Wilder Westen" der von Heumilchkäse, Grillsoße und Röstzwieblen getoppt wird. Oder man entscheidet sich für "Gaumenfreude", ein Burger mit Hähnchenbrust, Mozzarella, sonnengetrockneten Tomaten und Rauke. Und wie wäre es dazu mit einer Apfel-Rhabarber-Schorle, oder vielleicht doch lieber Minze-Holunder?

Auf dem Rückweg zum Hostel genehmigen wir uns noch ein Eis, das allerdings auch nicht über meine Wehmut hinweg helfen kann, das der Tag mit Toni nun schon vorbei ist. Wir versprechen uns das Ganze bald zu wiederholen und dann müssen wir uns auch schon verabschieden.

 An dieser Stelle sollte im Übrigen eigentlich auch noch ein kleines Video zu sehen sein. Allerdings habe ich das zeitlich nicht so hinbekommen wie ich wollte und Toni, die gerade ein paar Tage in London weilt (Oh du Glückliche!), hätte es deshalb auch nicht mehr in ihren Post einfügen können. Mal sehen, vielleicht hole ich das aber noch nach und wir fügen das Video dann im Nachhinein noch in unsere Posts ein.
Für die richtige zeitliche Reihenfolge gebe ich übrigens keine Garantie ab. Alle Angaben ohne Gewehr sozusagen. Aber irgendwie bin ich da zwischendurch wohl mal etwas durcheinander geraten. Macht aber nichts wie ich finde, denn für mich zählt gerade nur eins: das ich unglaublich froh bin das ich dich, liebe Toni, endlich persönlich kennenlernen durfte. Es war ein unheimlich schöner Tag mit dir!

Wie sieht´s aus? Wart ihr schon mal bei einem Bloggertreffen? Und war jemand von euch schon mal in Nürnberg und mag die Altstadt auch so wie ich? Los, erzählt!

Liebst, eure Sarah

Kommentare:

Fuddel hat gesagt…

Uhh meine Heimatstadt.Ich liebe Nürnberg ja soo :)
Ich find die Stadt ist toll :)

Schöne Bilder :)
LG Faddel
http://wait-and-drink-tea.blogspot.de/

charlotte hat gesagt…

Klingt nach einem tollen Tag. Ich wär bestimmt 10x so aufgeregt! Aber bisher habe ich fast nur positives von solchen Bloggertreffen gehört deswegen hoffe ich dass ich auch bald mal in Verlegenheit komme :)

Ani.♡ hat gesagt…

Ich war noch nie in Nürnberg aber die Bilder sehen schön aus :)
Liebe Grüße

Sóley hat gesagt…

Ich war noch nie in Nürnberg und auch noch auf keinem Bloggertreffen. Ich glaube da wäre ich viel zu nervös für :D

Coco Colo hat gesagt…

Wie süß :)
Ich wäre bestimmt auch sehr aufgeregt gewesen!!

http://coco-colo.blogspot.de/

Sara.RêveBlanc hat gesagt…

I just discovered your blog and already I love it .... account to go there one day in Nuremberg, must be really charming town.
a kiss from Italy

Sara

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...