Sonntag, 12. Januar 2014

Zimtrüffel- süßes Glück aus der Pralinenschachtel

Reaktionen: 
Einen schönen Abend ihr Lieben, bereits 12 Tage von 2014 sind vergangen. 12 Tage in denen ich meine letzten freien Ferientage genoss, außer gemeinsamen Spaziergängen mit dem Freund, viel lesen und einem Ikeabesuch nicht viel tat, mich unheimlich über eure zaubersüßen Kommentare zu meinem letzten Post freute, und diese Woche von einem Haufen Arbeit überrannt wurde, begleitet von dem Gefühl ganz dringend wieder Ferien haben zu müssen, ambesten das Land zu verlassen und alle Verpflichtungen und Termine einfach zu vergessen. Ganz so einfach geht das natürlich nicht und so habe ich die Zähne zusammengebissen und von Tag zu Tag ging es dann tatsächlich immer ein bisschen besser. Der ein oder andere von euch weiß bestimmt wovon ich rede, oder?
Gegen Lehrer die einem Stress bereiten, verspätete Straßenbahnen, doofes Wetter und vieles andere was einen die Woche über noch so nerven kann habe ich euch heute das Rezept für kleine Seelentröster mitgebracht. Helfen garantiert, versprochen!


Zutaten:
(für ca. 35 Stück)
140g Vollmilchkufertüre
470g Zartbitterkufertüre
80g Sahne
1 TL Zimtpulver
20g Cognac
80g weiche Butter
200g Puderzucker

Zuerst die Vollmilchkufertüre und 70g der Zartbitterkufertüre zerhacken, dann die Sahne aufkochen, Topf vom Herd nehmen und Zimtpulver und die gehackte Schokolade unterrühren und schmelzen lassen. In einer Schüssel abkühlen lassen bis die Masse lauwarm ist und dann den Cognac einrühren. Das Ganze abgedeckt etwa  6 Std. fest werden lassen.

Danach die Trüffelmasse cremig rühren, die weiche Butter schaumig schlagen und nach und nach unterarbeiten. Die Masse in eine Spritztüte füllen und ca. 35 Tupfen mit Spitzen auf ein mit Backpapier belegtes Blech machen.

Nach 2 weiteren Stunden, die restliche Zartbitterkufertüre hacken,  über einem Wasserbad schmelzen und den Puderzucker auf einen hohen Teller geben. Die Tupfen vorsichtig mit einem Holzspieß aufnehmen, durch die geschmolzene Schokolade und anschließend durch den Puderzucker ziehen und zurück auf das Backpapier legen. Sind die Trüffel festgeworden verpackt sie luftdicht in einer Dose oder hübsch in einer Tüte und verschenkt sie.


Denn eure Lieben würden sich sicher auch über ein paar süße Seelentröster freuen. Vielleicht wären sie auch eine kleine Aufmerksamkeit zum Valentinstag?
Wie auch immer, sie sind einfach köstlich, süß, schokoladisch und zerschmelzen im Mund und ihr solltet sie unbedingt mal probieren.

Liebste Grüße, eure Sarah

Kommentare:

Anna hat gesagt…

Mhhh das sieht so lecker aus, genau der richtige Seelentröster für abends nach der Arbeit ;)

Muss ich probieren!

Liebe Grüße, Anna

diefahrradfrau hat gesagt…

Das sieht schon auf den Bildern so richtig lecker aus! Seelentröster zum Naschen, wie schön!
LG

Luu hat gesagt…

die sehen ja richtig lecker aus! Den Lieben Schokolade schenken ist immer eine gute Idee finde ich :) die letzten Jahre hab ich zu Weihnachten auch immer an alle eigene Kreationen, die auf die Geschmäcker abgestimmt waren, verschenkt :)
Und tolle Bilder hast du da gemacht!
Liebe Grüße, Luu

p-moments hat gesagt…

Die Trüffel sehen ja super lecker aus... Bin begeistert von den schönen Bildern.

LG,
Edina.

Corina Lovienna hat gesagt…

Fabelhafte Bilder - die Trüffel sehen echt lecker aus. Vielleicht darf sich ja jemand zum Valentinstag darüber freuen, das ist auf jeden Fall eine nette Aufmerksamkeit!
Alles Liebe,
Corina

Histamin and other food stories hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Histamin and other food stories hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Histamin and other food stories hat gesagt…

WOW!! die lassen jeden kleinen weltschmerz bestimmt sofort vergessen. sieht unglaublich lecker aus!!
liebe grüße
laura&nora

Histamin and other food stories hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Anna hat gesagt…

Oh, vielwn Dank!!! :) Das freut mich sehr!

Liebe Grüsse, Anna

Mia hat gesagt…

So ein kleines Trüffelchen kann einen doch schon über vieles hinwegtrösten, Schoki hilft ja bekanntlich immer ;)

Liebe Grüße, Mia

christine polz hat gesagt…

Die sehen toll aus und ich könnte auch gerade ein paar davon vertragen!

Sóley hat gesagt…

Trüffel habe ich auch noch nie selber gemacht, wusste gar nicht, dass das so einfach geht ;D

Moni Unwritten hat gesagt…

Bin durch eine Freundin auf dich aufmerksam geworden. Sehr süßer Blog!
Achja: Kuvertüre schreibt man mit v ;)

Mara hat gesagt…

Die sehen so lecker aus! :))

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...