Freitag, 18. Januar 2013

A Birthday Do-it-yourself: Kerzen gießen { Birtday Week II }

Reaktionen: 
Hallo ihr Lieben, in meiner Familie war es eigentlich immer Tradition eine Kerzen anzuzünden wenn jemand von uns Geburtstag hatte. Diese brannte dann zum Frühstück, wurde zum Geburtstagskaffeetrinken wieder angezündet und leuchtete auch zum Abendessen in glückliche Gesichter. Und da ich diese Tradition auch weiter führe seit ich in meinen eigenen vier Wänden wohne, dachte ich das auch mein Blog an seinem zweiten Geburtstag eine haben sollte. Ganz im Sinne von Twenty-Second of May habe ich die natürlich selbst gegossen.


Die Idee hatte ich schon vor einer ganzen Weile auf dem hübschen Blog von Vera entdeckt, bin bis jetzt aber nie dazu gekommen sie umzusetzten. Grundsätzlich braucht ihr dazu erst einmal folgendes:


Die Gläser sind einfach alte Gurkengläser die ich vorher natürlich gründlich gereinigt und mit Spülmittel und heißem Wasser von den Etiketten befreit habe. Wenn ihr möchtet könnt ihr in das Wachs später auch noch einige Tropfen Duftöl geben, darauf habe ich jetzt aber verzichtet, da die zweite Kerze die ich gegossen habe sowieso aus dem alten Wachs einer Duftkerze bestand. Das Pigment gibt es in mehreren unterschiedlichen Farben bei Ideemarkt. Auch den Runddocht habe ich von dort. Und wer keine Wachsreste zu Hause hat kann sich im besagten Shop auch Wachspeletts besorgen. Was ihr jetzt nur noch braucht sind ein paar alte Blechdosen und dann kann es auch schon los gehen.


Und so gehts:
1. Beginnt damit das ihr eure Wachsreste in kleine Brocken hackt und eventuell vorhandene Kerzendochte entfernt. Seid dabei sehr vorsichtig, mit dem Messer kann man leicht von dem Wachs abrutschen.
2. Nun befüllt ihr die Blechdosen mit dem Wachs. Je nachdem welche Farbe ihr erreichen möchtet nehmt ihr etwas weißes Wachs und zb. etwas rotes Wachs oder ein wenig von dem Pigment (bei mir war dieses ebenfalls rot).
3. Nun stellt ihr die Blechdosen in einen Topf der mit Wasser gefüllt ist. Die Dosen sollten etwa  dreiviertelhoch im Wasser stehen. Damit die Dosen in dem Topf auch stehen bleiben nehmt einfach ein paar Plätzchenausstecher, oder etwas ähnliches das ihr zwischen die Dosen steckt, hauptsache es ist aus Metall. Ich habe zum Beispiel noch zwei metalische Eierbecher genommen, das ging sehr gut.
4. Der Topf kommt nun auf den Herd. Stellt die Kochplatte nicht zu hoch ein, das Wasser darf nicht kochen!
Nun dauert es etwa 20- 30 Minuten bis das Wachs vollständig geschmolzen ist. Zwischendurch müsst ihr immer wieder mal mit dem Holzstäbchen in den Dosen herum rühren und damit das Wachs nacher für eure Kerzen auch reicht könnt ihr noch ein paar Wachsbrocken hinzugeben, das Wachs sackt nämlich mit der Zeit noch etwas ein.


5. Während das Wachs schmilzt kümmert ihr euch um die Gläser in die ihr anschließend das flüssige Wachs füllen möchtet. Jetzt müssen nämlich noch die neuen Kerzendochte möglichst gerade und mittig in die Gläser gesetzt und mit den Wäscheklämmern vorsichtig befestigt werden.
6. Ist das Wachs schließlich flüssig gießt ihr es vorsichtig in die Gläser, die ihr in den nächsten 6 Stunden nicht mehr bewegen solltet. Nach dieser Zeit sollte das Wachs vollständig fest geworden sein, das ist natürlich abhängig von der Größe eurer Gläser.


Ganz wie ihr das möchtet könnt ihr die fertigen Kerzen jetzt noch mit Schleifen, Bändern, Glitzer oder sonstigem verzieren und verschönern. Ich fand meine aber so wie sie waren am schönsten. Das kleinere Glas mit der Schleife war ja bereits vorher schon eine Duftkerze und wurde sozusagen nur erneuert.
Und natürlich könnt ihr solche hübschen Kerzen auch herstellen wenn niemand bei euch Geburtstag hat, obwohl sowas sicher eine schöne Geschenkidee wäre. Gerade aber wo es jetzt draußen wieder schrecklich kalt geworden ist und jeden Tag früh dunkel wird, mache ich es mir gerne mit einem Meer an Kerzen und einem großen Berg Kissen + Buch + heißen Kakao oder Tee auf dem Sofa gemütlich. Und genau das werde ich jetzt auch tun.
Das nächste Mal bekommt ihr dann noch den dritten Geburtstagspost präsentiert.
Bis dahin hoffe ich ihr kommt gut ins Wochenende! Liebste Grüße, eure Sarah

P.S.: Die hübsche Sternenlaterne ist übrigens vom schwedischen Möbelriesen und wurde mir zu Weihnachten geschenkt.

Kommentare:

Zauberhafte hat gesagt…

Hey :),

eine wunderschöne Idee. Vorallem sieht es in den Grukengläsern echt wahnsinnit aus. Ich muss auf jeden Fall ab sofort, weniger Altglas weg bringen.

Liebe Grüße, Stefanie

Stephie hat gesagt…

Das ist echt eine wunderschöne Idee :) vorallem als Geschenk!

Toni hat gesagt…

Wieder eine super süße Idee!
Ich habe schon in der Grundschule ein Kerzengiessset gehabt (von Ravensburger gabs so kreatives Spielzeug ;) ) und ich muss sagen, selbst jetzt ist es für mich noch ne super Sache :D
Schönes Wochenende dir! <3

Marie hat gesagt…

Super Idee, schaut total schön aus :)

Ina hat gesagt…

happy birthday auch noch zu deinem blog geburtstag :D
und sehr tolle idee :D

Laura hat gesagt…

sieht toll aus. :) ich habe heute auch über kerzengießen geschrieben. :)

Ahnungslose Wissende hat gesagt…

Oh, die Kerzen sehen zauberhaft aus.
Das muss ich wohl auch endlich mal ausprobieren.

Liebe Grüße :)

Cissy hat gesagt…

total süße idee :)
Cryptallix

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...