Mittwoch, 20. Juni 2012

Sweet with love-Backery: Marmormuffins

Reaktionen: 
Hallo meine Lieben, trotz extremer Müdigkeits- und Erschöpfungszustände, die seit Sonntag nicht nachlassen wollen, habe ich am Wochenende meinen Plan in die Tat umgesetzt und endlich wieder gebacken. Die Liste der Rezepte die ich noch abarbeiten bzw. probieren möchte ist ja noch endlos lang.
Da mein Lieblingsmann aber ein großer Verfechter des Mamorkuchens ist, habe ich mich für Mamormuffins entschieden. Das Rezept dazu habe ich mal auf irgendeinem anderen Blog entdeckt, leider kann ich mich nicht mehr erinnern auf welchem. Also wer sein Rezept hier erkennen sollte, vielen Dank dafür!

 

 Zutaten (für 12 Stück):

  • 120g Zucker
  • 125g Butter
  • 280g Mehl
  • 280g Buttermilch
  • 3 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 1/2 Zitrone
  • 2 EL Kakaopulver
  • weiße und/oder dunkle Schokolade

Nur zur Info: Ich habe das ursprüngliche Rezept, bei dem auch noch 100g Mandeln in den Teig und anschließend auf die fertigen Muffins kamen, noch etwas abgeändert, weil mein Freund keine Mandeln verträgt.



Zubereitung:


1. Das Ei in einer Schüssel verquirlen und anschließend den Zucker, die Butter und die Buttermilch unterrühren.
2. In einer weiteren Schüssel das Mehl, das Backpulver, das Natron  sowie die Prise Salz verrühren.
3. Die Mehlmischung zu der Eimischung geben und verrühren. Anschließend den Teig halbieren.
4. Die Schale der halben Zitrone abreiben und unter die eine Teighälfe mischen.
5. Den Kakao und die Milch mit der anderen Teighälfte verrühren.
6. Die Muffinform abwechselnd esslöffelweise mit den beiden Teigsorten befüllen.
7. Anschließend kurz mit einer Gabel verrühren.
8. Im vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze: 180°C) etwa 25 Minuten backen (Stäbchenprobe).
9. Anschließend aus dem Backofen nehmen und etwa 5 Minuten ruhen lassen. Danach die Muffins aus der Form lösen und auf einem Gitter abkühlen lassen.
10. Jetzt nach Belieben verzieren. Ich habe etwas Schokolade in einem Wasserbad geschmolzen und auf die abgekühlten Muffins gestrichen. Ist die Schokolade hart, noch ein paar weiße Schokoraspel als Topping drüber gegeben.

Guten Appetiet!

 


Spitzendetails, weiße Deckchen, Wiesenblumen und das alte Geschirr meiner Oma versüßen mir so ein Kaffeestündchen mit frisch gebackenen Muffins dann noch. Am Sonntag darf das ruhig mal sein.

Die Müdigkeit will auch bis jetzt nicht weichen. Draußen regnet es und dabei wollte ich doch heute endlich mal wieder sporteln gehen. Wie gemein! Was macht ihr bei so miesem Wetter und Energielosigkeit?
Liebste Grüße, eure Sarah 


Kommentare:

Toni hat gesagt…

Marmorkuchen ist ja schon super, aber das ganze noch in Muffinform! Süß! :)

knappflickan hat gesagt…

Gaaanz viele Espressos trinken und hoffen, dass die Motivation bis zum nächsten Koffeinkick anhält ;)

Sieht zum anbeißen aus!

Vicky hat gesagt…

Auf Cityglamblog vielleicht? Sieht auf jeden Fall köstlich aus.
Und dankeschön. Irgendwann wirst du einen noch längeren Kommentar von mir kriegen ;)

Liebe Grüße
Vicky | golden mirrors

Vera hat gesagt…

Wie süß, vor allem die Wimpelkette mag ich :) Und das Besteckkästchen ist ja toll. Ist das DIY? Wenn ich keine Energie habe, lege ich mich ins Bett :D Ist im Moment irgendwie Dauerzustand bei mir, aber in einer Woche habe ich dann gaaanz lange frei.

Pat V hat gesagt…

Früher mal :D, und die sehen so yummy aus

Carolin hat gesagt…

danke dir ! :) das war auch sinn der sache , ich möchte gerne wieder zu meinem alten 'image' zurück ! ich finde mein blog hat die letzten monate enorm an qualität abgebaut. :x
danke für deinen kommentar & waah wie lecker die muffins aussehen ♥

Ronja hat gesagt…

Mhmm sieht das gut aus, die Wimpelketten sehen sooo super aus!
Lg Ronja

schwdmdchn hat gesagt…

Mhh, sieht lecker aus!:)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...