Montag, 8. Oktober 2012

Mini - Do - it - yourself : Papierrosetten falten

Reaktionen: 
Hallo ihr Lieben, ich weiß, meine Posts kommen in den letzten Tagen wieder sehr unregelmäßig, und ich hoffe ihr nehmt mir das nicht allzu übel. Zum Teil mag es daran liegen, dass die trüben Regentage inzwischen doch etwas zugenommen haben, was sich ehrlich gesagt ein bisschen auf meine Stimmung und die Lust etwas Kreatives zu machen niederschlägt. Andererseits sitze ich gerade an dem ein oder anderen größeren "Projekt", welche einiges an Zeit und Vorbereitung brauchen und mir deswegen auch viel der nötiger Zeit für´s bloggen rauben. Ich kann nur verraten das es diesen Monat wieder ein Gewinnspiel geben wird. Außerdem habe ich meinen ersten "Sweet Table" geplant. Ich bin schon so gespannt ob das alles so wird wie ich es mir vorstelle, oder ob vielleicht alles schief läuft.
Heute möchte ich euch ein kleines Do-It-Yourself präsentieren, das ich für den oben erwähnten "Sweet Table" gemacht habe.


Was ihr dafür braucht:

Bleisstift & Lineal
Papier
Nadel & Faden
Leim
Schnur
Spitzenuntersetzter
Locher

Für solche Rosetten könnt ihr alles mögliche an Papier verwenden. Ich sammle neuerdings das Papier das in Paketen ist, um den restlichen Platz im Karton auszufüllen oder das Papier das um die Blumen gewickelt ist die mir mein Liebster manchmal mitbringt. Genauso gut geht aber auch Tonpapier oder hübsches Geschenkpapier.


Und so gehts.


A) Das von euch gewählte Papier in passende Stücke schneiden ( immer doppelt so lang wie breit ) und mit der Ziehharmonikatechnik falten. Achtet darauf das die einzelnen Falten genau übereinander liegen. Den überstehenden Rest der am Ende möglicherweise übrig bleibt, einfach abschneiden.

B) Die "Ziehharmonika" in der Mitte falten.

C) Damit die Rosette anschließend auch gut zusammen hält, verbindet ihr die einzelnen Falten in der Mitte noch mit ein paar Stichen mit der Nähnadel und einem dünnen Faden.

D und E) Nun klebt ihr die Enden so zusammen das eine Rosette ensteht und drückt sie vorsichtig aneinander.

F) Schon habt ihr eine fertige Rosette. Diese locht ihr jetzt noch mit einem Locher und fädelt eine Schnur hindurch damit ihr sie später aufhängen könnt.


Die einzelenen Rosetten könnt ihr dann noch auf ganz unterschiedliche Weise zusamensetzten oder verschönern.

Bei Variante 1 habe ich unter eine kleine Rosette einen Spitzenunersetzter gelegt und darunter noch einmal eine große Rosette. Alle drei habe ich dann vorsichtig mit Nadel und Faden verbunden.
Bei Variante 2 habe ich eine Rosette mit weißen Farbtupfern aufgepeppt. Da ich keinen Stempel hatte, habe ich kurzerhand einfach einen alten Stift genommen, dessen Ende mit weißer Farbe bemalt und dann vorsichtig auf die Rosette gedrückt.
Bei Variante 3 habe ich wieder eine kleine Rosette auf einen Spitzenuntersetzter gelegt und diese mit etwas Leim aufeinander geklebt.


Ich hoffe euch hat dieses kleine DIY gefallen.
Ich wünsche euch eine schöne zweite Oktoberwoche.
Liebste Grüße, eure Sarah

Kommentare:

Phin W hat gesagt…

sehr schick sieht das aus - vor allem die farbwahl!
liebe grüße :)

Laura hat gesagt…

tollee ideee!!! <3

Vivienne hat gesagt…

Das ist eine richtig goldige Idee und ein toller Deko-Tipp z.B. auch für eine Hochzeit. Das merke ich mir mal. ;-) Liebste Grüße, Vivi

Lena hat gesagt…

Tolle und einfach Idee - sieht echt toll aus. :)

Vera hat gesagt…

Die sind ja hübsch!
Damit meine ich diesen bööösen Laden bei uns in der Hauptstraße: http://www.depot-online.com/ ;)

Coco hat gesagt…

Dun Liebe, ich muss hier jetzt mal ein gaaanz großes Danke loswerden. Du kommentierst so viel und immer so unglaublich lieb. Das ist so wunderbar von dir und ich freue mich jedes mal tierisch darüber!
Dein Blog ist so süß und dein Header gefällt mir so gut! Du machst das wirklich traumhaft schön hier!
Liebste Grüße, Coco

Celina hat gesagt…

Einfach und doch so schön !

Ina hat gesagt…

das ist sooo soooo sooo ne tolle idee :D werde ich mir merken!!!

Katta hat gesagt…

Oh, hübsch. Wirklich wunderbar :>

Allerliebste Grüße,
Katta.

Sanzibell hat gesagt…

sehr süß gemacht ♥

Ani hat gesagt…

Die sind ja hübsch geworden!! :)

who the fuck is N.? hat gesagt…

die sind so hübsch :))

Maria Panzer hat gesagt…

Das ist ja total schön und leicht gemacht. Ich wär aber ja irgendwie nie auf die Idee gekommen, dass ich die ja auch einfach selbst machen kann.

Werde ich bei meinem nächsten Sweettable unbedingt umsetzten!

Liebe Grüße,
Maria

Frau Sonnenhut hat gesagt…

Hallo Sarah,
so einfach und so wirkungsvoll.
Schöne Idee und eine tolle Farbwahl. Gefällt mir sehr gut.
Bin durch Zufall hier gelandet und schaue sicher wieder mal vorbei.

Herzliche Grüße
Uschi

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...