Freitag, 22. März 2013

Yummy surprise easter eggs.

Reaktionen: 
Halli hallo meine Lieben, draußen sieht es zwar momentan garnicht danach aus, aber Ostern rückt immer näher. Ich frage mich ja ob der Osterhase auch im Schnee seine Schokoeier versteckt. Ich hoffe es. Falls dem nicht so sein sollte, hätte ich heute aber eine feine kleine Geschenkidee für euch, womit ihr euren Lieben sicher eine Freude und euch ein bisschen Spaß bescheren könnt. Darauf gestoßen bin ich Mitte Februar in einem Buchladen, als ich in einem Oster-Bastel/Deko-Buch blätterte. Die Idee gefiel mir so gut das ich sofort mein Handy zückte und die Buchseite frech (und unauffällig) abfotografierte.


Kuchen im Ei. Eigentlich ganz simpel, aber wer würde schon darauf kommen, wenn er eine Packung Eier geschenkt bekommt. Ich freue mich ehrlich gesagt schon wie ein kleines Kind darauf diese Eier schön verpackt an Oma, Schwiegermama und Co zu verschenken und später dann zu beobachten wie sich erst große Verwunderung beim öffnen, später aber große Verzückung beim vernaschen der Eier in den Gesichtern meiner Lieben breit macht. So stelle ich mir das zumindest vor. Wie ich es anstellen soll das die Eier in meinem Beisein geöffnet werden, weiß ich allerdings noch nicht. Aber sind sie nicht hübsch?


Und lecker sind sie. Obwohl der Teig ebenso simpel und schnell zu machen ist. Alles was ihr dazu braucht sind 6 Eier, 100g weiche Butter, 100g Zucker, 250g Mehl, 1/2 Pck. Backpulver und 125ml Milch. Ich denke das hat jeder von euch im Kühl-bzw. Küchenschrank. Und dann kann es auch schon losgehen.


1. Beginnt damit das ihr in die Eier ein Loch pikst und dieses dann mit einer spitzen Schere auf etwa 1 cm Durchmesser vergrößert. Den Inhalt von 3 Eiern gebt ihr vorsichtig in eine Rührschüssel, die anderen 3 kommen in ein anderes Gefäß und werden beiseite gestellt. (Vielleicht wollt ihr noch etwas anderes backen wozu ihr diese 3 Eier verwenden könnt?Oder ihr macht euch Rührei damit...) Zu den Eiern in der Rührschüssel gebt ihr nun die Butter und den Zucker und verquirlt alles gut miteinander.

2. Nun kommen erstmal die leeren Eierschalen an die Reihe. Spült diese sorgfältig aus und gebt sie dann für 30 Minuten in ein Wasserbad ( 1Liter kochendes Wasser auf 100g Salz). Danach legt ihr sie auf ein Küchentuch und lasst sie gut trocknen. (Ich habe sie über die Heizung gelegt, dann trocknen sie schneller.)

3. Jetzt kann der Teig fertig gestellt werden. Mischt das Mehl und das Backpulver und siebt es anschließend in die Rührschüssel. Gebt die Milch dazu und verrührt alles zu einem glatten Teig. Um diesen aufzupeppen könnt ihr nun noch ein paar Schokostreusel, Kakao oder Rum zu dem Teig geben. Ich habe mich für die Schokostreusel entschieden.

4. Sind die Eier trocken gebt ihr in jedes einen Tropfen Öl und schüttelt sie gut, damit sich das Öl schön verteien kann. Dann kann der Teig in die Eier gefüllt werden. Das geht ambesten mit einer Spritztüte, aber auch ein einfacher Gefrierbeutel in dessen Ecke ihr ein kleines Loch schneidet tut seinen Dienst.
Die Eier habe ich anschließend in mein neues Minimuffinblech gestellt, das war wie gemacht dafür. Wer nur ein normales Muffinblech hat, fixiert die Eier einfach mit etwas Backpapier oder Alufolie.
Zum Schluss schiebt ihr die Eier für 20 Minuten bei 180 Grad in den Ofen.

Nun noch etwas wichtiges: Ich weiß nicht ob es darin lag das ich zu viel Backpulver verwendet habe, jedenfalls kam sehr viel Teig während dem backen aus den Eiern gelaufen. Das musste ich anschließend alles mühsam mit den Fingern und warmen Wasser wieder abputzen. Versucht es einfach mal das ihr die Eier nur halb voll macht, ich denke das müsste reichen. Sollte trotzdem Teig aus den Eiern laufen, putzt das schlimmste mit dem Löffel sofort herunter und macht den Rest mit warmen Wasser wenn die Eier abgekühlt sind.


Die fertigen Eier könnt ihr gerne noch bemalen, oder ihr lasst sie einfach so. Ich habe meine mit weißer Acrylfarbe und kleinen unauffälligen Mustern noch etwas aufgehübscht. Wenn ihr eure Eier auch verschenken möchtet, dann gebt sie doch in einen Eierkarton (die Löcher wo der Kuchen rauslugt nach unten, damit ihr nicht gleich auffliegt^^) und beklebt diesen, verziert ihn mit Bändern und/oder Blumen (das geht natürlich erst an dem Tag wo ihr sie verschenkt), lasst euer Kreativität einfach freien Lauf. Ich bin mir sicher, der Beschenkte wird seine wahre Freude an eurem hübschen Präsent haben.

So ich hoffe ich konnte euch so kurz vor Ostern noch ein wenig inspirieren und vielleicht findet ja der ein oder andere euer Lieben demnächst einpaar Kucheneier in seinem Osternnest.

Kommt gut ins Wochenende!
Liebste Grüße, eure Sarah

Kommentare:

Zeig mir deine Stadt / FERNWEH hat gesagt…

Was für eine tolle Idee! Ich bin ganz begeistert, dass das wirklich klappt, denn mir kommen Eier immer so fürchterlich zerbrechlich vor :)
Ich werde deine Idee im Hinterkopf behalten und evlt. meiner Familie "deine Eier" zu Ostern schicken;)

Lieben Gruß Rina
http://wahrelieebe.blogspot.de

Laura hat gesagt…

richtig toller post! die bilder sind einfach große klasse. es ist schön zu sehen, wie du dich gerade so weiterentwickelst! :)

Dandelion hat gesagt…

Kuchen in so einer Verpackung hab ich auch noch nie gesehen, aber ich kann mir gut vorstellen, dass das eine super Überraschung wird ;)
Liebe Grüße

Julia hat gesagt…

wie toll dass ich durch fee's linkliebe bei dir gelandet bin, so schön hier :) und was für eine tolle idee die eier mit kuchen zu füllen! viele liebe grüße und ein schönes wochenende, julia

Marlene hat gesagt…

Was für eine schöne Idee! Und richtig toll umgesetzt - da würde ich mich riesig freuen, wenn ich Eier geschenkt bekommen würde!

Wirklich klasse :))

Alles Liebe,
Marlene

Benlovesting hat gesagt…

So lovely!x

MiriMari hat gesagt…

Dass das funktioniert ist ja wirklich cool! Und es sieht wahnsinnig schön aus! :)

Sarah hat gesagt…

Wow, was für eine tolle Rezeptidee!!
Danke, vielleicht versuche ich das mal...
GLG Sarah --> http://saarah-die-bloggerin.blogspot.de/

Chérie hat gesagt…

Wirklich schönes Rezept, ich glaub' das werd ich auch für meine Lieben backen :D Jetzt hab' ich endlich eine schöne (und originelle) Geschenkidee :-)
Übrigens schöner Blog, ich mag dein Design!
Liebste Grüße

Laura hat gesagt…

Hallo Sarah! Ich habe deinen Button jetzt angepasst und bei mir verlinkt. ist hoffe das ist okay. :)

chaoslady hat gesagt…

WOW! was für eine Idee!
Und so wundervoll verpackt!
Schöne Grüße
Natalia

Meiky hat gesagt…

Wirklich tolle Idee! Da muss man erst mal drauf kommen ;)

Anne hat gesagt…

Die Idee ist ja super:)

Kinga Ovari hat gesagt…

sowas würde mir nie einfallen...grade dafür ist dein blog da! ich hab bisschen angst, dass ich es verpatze :S
schöner blog! wenn du zeit und lust hast, schau bei mir vorbei und wir könnten dem anderen folgen, was meinst du? :) ich würde mich über deinen kommi sehr freuen :)
http://coldinvitation.blogspot.com

Zoe hat gesagt…

Eine sehr hübsche Idee! Das sollte ich mir gleich für nächstes Jahr merken :)
Liebe Grüße,
Zoe

michèle von peek-a-boo hat gesagt…

wahnsinn, echt klasse!

liebe grüße sendet dir michèle

Lary // Lary-Tales hat gesagt…

Wirklich eine tolle Idee und deine Bilder sind wunderschön! ♥

Lary

H.again hat gesagt…

Oh was für eine tolle idee. Habe sie mir gleich mal abgespeichert und werde sie auch nachbacken :)
Liebste Grüße ♥ Hannah
http://h-setthefashion.blogspot.de

Caro hat gesagt…

Das ist wirklich eine tolle Idee! Hab mir den Post direkt gespeichert und das Ganze heute ausprobiert. Klappt prima :) Leider ist das Wasser hier so kalkig (oder vielleicht liegts am Salz), sodass die Eier am Ende weiße Schlieren hatten. Falls das noch jemandem so geht: Ich konnte sie mit ein bisschen Zitronensaft wegreiben :)
Liebe Grüße und Danke für die schöne Idee!
Caro
http://honigkuchencaro.blogspot.de

Ida hat gesagt…

finde die Idee richtig cool! :)) Muss ich unbedingt mal ausprobieren :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...